bahnhofstr17


 Aus: Festschrift zum 25. Jubiläum der Gemeinschaft Stadtbild Coburg e.V. 1998

"Die Eigentümer glauben oft, sie hätten nur eine alte Hütte; dabei haben sie etwas, was Gold wert ist und unwiederbringlich verloren­gehen kann. Wer kann heute noch ein Haus wie manches alte Jugendstilhaus bezahlen? Wenn wir das Bewußtsein für diese Werte schärfen können, läßt sich vielleicht manches gefährdete Objekt noch retten. Dieses Bewah­ren ist sehr wichtig. Sonst erkennen wir eines Tages nur noch anhand alter Fotos, wie schön unsere Umwelt und unsere Stadt einmal ge­wesen ist. Doch beginnt der Mensch bereits jetzt, unter der banalen undhäßlichen Umwelt zu leiden, die er letztlich selbst geschaffen hat." 

Dieses Zitat aus Rolf Keller, „Bauen als Um­weltzerstörung“, zeigt den Sinn dessen, was die Gemeinschaft Stadtbild Coburg mit ihren seit 1982 durchgeführten "Fassadenprämierun­gen" erreichen will:

 

Das Bewußtsein des Hauseigentümers zu schärfen, um ihm den Wert seines Hauses zu verdeutlichen, der durch Renovierung erhalten werden muß, um dem gesamten Stadtbild die Harmonie zu erhalten.

Diese Aktivitäten, die jetzt gemeinsam mit der Stadt Coburg durchgeführt werden, haben ei­nen durchschlagenden Erfolg gehabt:

Immer mehr Hauseigentümer legen Wert dar­auf, mit berechtigtem Stolz ihre Arbeit der Öffentlichkeit vorstellen und dafür öffentlich ausgezeichnet zu werden. Mit Medaillen für besonders ausgezeichnete Renovierungen und Urkunden für gute Renovierungen werden die Eigentümer geehrt. In Zusammenarbeit mit dem Fotoclub Coburg werden bei den Prä­mierungsveranstaltungen sämtliche in die Überlegungen einbezogenen Gebäude vorge­stellt und – teilweise auch soweit nicht prämiert - die Ent­scheidung der Jury kommentiert. Hierdurch wird ein Beitrag zur Bewußtseinsbildung der Hauseigentümer geleistet.

Mehrfach kam es vor, daß Eigentümer renovierter Gebäude sich beschwerten, warum ihr Gebäude von der Jury in diesem Jahr nicht berücksichtigt worden sei.

Durch die Prämierung vorbildlich gut reno­vierter Fassaden ist es gelungen, mit ge­ringen Mitteln, die sich auf die Kosten der Urkunden und Medaillen beschränken, große Erfolge zu erzielen.

Die Kritik an diesem Programm, die die Mitglieder der Gemeinschaft als „Fassadenglotzer“ bezeichnete, richtete sich früher darauf, daß die Gemeinschaft Stadt­bild Coburg e.V. "nur die Fassaden ansieht", aber Innenrenovierungen nicht berücksichtigt.

Dies ergab sich aber aus der Entwicklung des Programms:

 

Es war zu Beginn nicht möglich, Innenreno­vierungen zur Kenntnis zu nehmen oder nä­her bewerten zu können, da die Mitglieder der Jury auf die Besichtigung des Hauses von au­ßen beschränkt waren. Hier aber hat in den letzten Jahren gerade die Stadt Coburg Abhilfe geschaffen, da sie - aus der Kenntnis des Bau­amtes heraus - auch Gesamtrenovierungen und insbesondere Innenrenovierungen in die Prämierung durch die Stadt einbezieht.

So ergänzen sich jetzt die Aktivitäten der Stadt und des Vereins, die ihren Ab- schluß in einer gemeinsamen Veranstaltung im Saal des Hexenturms finden.

 

 

                                                                           aus: Festschrift G.S.C. 1988

Welche Gebäude prämiert die Gemeinschaft Stadtbild Coburg? Dazu der Vorsitzende, Dr. Hans-Heinrich Eidt:

„In die Prämierung einbezogen werden unter anderem Gebäude, die jeweils im vergangenen Jahr renoviert worden sind und die unter Denkmalschutz stehen oder eine besondere Bedeutung für das Stadtbild haben. Eine Renovierung, die denkmalpflegerischen Grund­sätzen entgegensteht, wird nicht berücksichtigt. Fast immer ausgeschlossen werden auch gute Renovierungen, wenn im Hause die zeitgeschichtlich richtigen Sprossenfenster fehlen. Eine Zerstörung der Fassade durch nicht angepaßte Türen, Glasbausteinwände und ähnliche Verunstaltungen, die dem Hause im Laufe seiner Geschichte zugefügt wurden, schließen eine Prä­mierung aus. Die Jury hat sich inzwischen auch mit der Frage befaßt, ob nicht auch Neubauten, die an wichtiger Stelle das Stadtbild ergänzen, in die Prämie­rung mit einbezogen werden sollten. "

unsere Urkunde und Medaille

Eine lose Auswahl von prämierten Gebäuden zeigt, mit welchem Einsatz die Bürger in der Stadt ihre Häuser und damit die Stadt selbst erhalten und gestalten.

 

 Fassadenprämierung 2017

Nr Adresse Eigentümer U und M Stadt
1 Leopoldstr. 28 + 30 Renate Hellmich x  
2 Mühlgasse 8 Mathias Wichtrey, Bahnhofstr. 5 x U
3 Ketschendorfer Str. 4 Eva Schumann, Glockenberg 16 c x U
4 Webergasse 32 Carsten Henning, Ehrlicher Str. 29 x M
    96237 Ebersdorf    
5 Judengasse 32 Ute Reichert-Lugert, Obere Klinge 5 x  
6 Oberer Bürglaß 3 Stadt Coburg Hochbauamt, x  
    Steingasse 18    
7 Webergasse 26 ADAC Nordbayern e.V., Äußere x  
    Sulzbacher Str. 98, 90491 Nürnberg    
8 Judengasse 50 (Rückgebäude) Heiko Dietz, Baumweg 33, 60316 x  
    Frankfurt a.M.    
9 Oberer Bürglaß 15 Marion Antretter -Bolkovac, x  
    Bautzener Str. 12, 80997 München    
10 Ketschengasse 46 Wohnbau Stadt Coburg GmbH x  
    Heiligkreuzstr. 26    
  Blumenstr. 5 Familie Herbert Bublick und    
11   Frau Waltraud Knapp x  
12 Rückertstr. 1 Bernward Flenner u. Maria Winter x U
    Hartlandener Str. 67 a, 96135    
    Stegaurach    
13 Steintor 10 Karin und Alexanxder Engelhardt x  
14 Beamtenhaus Schloß Callenberg Stiftung der Herzog von Sachsen- x M
    Coburg und Gotha´schen Familie    
    Elsässer Str. 10, 96450 Coburg    
15 Scheune Callenberger Farm Rudolf-Steiner-Schule   M



Bahnhofstr. 25           Christa Oursin-Luthardt

Ketschengasse 1       Gerhard Scheller

Albertsplatz 6             Helga Gick

Casimirstr. 1                 Familie Gerhard Lehnebach

Theaterplatz 4 a           Rainer Oertel

Rosengasse 6/8             Bruna W. Feyler

Albertsplatz 5               Werner Weiß

Seifartshof 34                 Hans-Joachim Thau

Mohrenstr. 27               Ilse Siegel und Inge Kurzeke

Bahnhofstr. 22               Joachim Schwanstecher

Fassadenprämierung 3.3.1982

Alexandrinenstr. 12                         Dr. Wieland und Marianne Debusmann

Gymnasiumsgasse 5 (JeanPaul)     Vereinigte Coburger Sparkassen.

Judengasse 36                                     Horst Prodinger

Mohrenstr. 14 a                                   Michael Reiter

Löwenstr. 18                                         Sigrid und Harald Lehnert

Obere Anlage 2                                     Johanna und Robert Weidinger

Heiligkreuzstr. 28                                Bernd und Horst Weiß

Bahnhofstr. 20                                       Marianne und Horst Luther

Mauer 8                                                 Franziska Schneider/ Wohnbau GmbH


Fassadenprämierung am 18.12.1982

Medaillen

Steinweg 2                                                       Erwin Bittner

Steinweg 68 –Hahnmühle                             Bernt Rose

Bankgebäude Steinweg/Badergasse           Bayerische Vereinsbank AG

Bahnhofstr. 10                                                     Rudolf Wolf und Burkhardt Lanzke

Bahnhofstr. 10                                                      Jost Derle

Goethestr. 5                                                          Dr. Gerhild und Johann F. Forkel

Rosenauer Str. 20                                          Fa. Gemmer

Nordlehne 1                                                     Birgit Ritsch

Ketschengasse 5                                               Carl Puff

Ketschendorfer Str. 8                                        Ev.-Luth. Kirchengemeinde

Seidmannsdorfer Str. 5                                   Elsbeth Schönwald

Mohrenstr. 9                                                     Heinz Deichsel und Christiane Hübner

Urkunden

Bratwurstglöckle                                           Brauerei Scheidmantel

Judengasse 19                                                 Fa. M.C. Mönch

Steinweg 17                                                           Anita Schneider

Lossaustr. 4                                                            Hannelore Titze

Lossaustr. 3                                                            Hans Fiedler

Gustav-Freytag-Weg 23                                   Dr. Gabriele und Günter Steiger        

                              
Fassadenprämierung 1985

 Medaille

Grafengasse 4/5                                                             Erben Grempel

Spitalgasse 19                                                                  Deutsche Bank

Marienberg 1                                                                   Hans-Joachim und Regina Rößler

Alexandrinenstr. 11                                                         Achim und Karin Faber

Alexandrinenstr. 14                                                          Richard Schleifenheimer

Rosenauerstr. 7                                                                  Hans-Joachim Wiesner

Urkunden

Neugasse 5                                                                       Alfred und Ursula Heinlein

Seidmannsdorfer Str. 25                                                Gerhard und Rosalie Escher

Allee     4 a                                                                         Ursula Jeske

Metzgergasse 4                                                                  Kadir Kolsuz

Grafengasse 7                                                                    Rümler Elisabeth

Steinweg 15-Hinterhaus Badergasse                             Anita Schneider

Kirchgasse 7                                                                      Maria und Lothar Westermeier                                                                                                                                                                                                                                               





 

Prämierte Häuser - 1994



Ketschengasse 19

 
Zinkenwehr 5
    
 
Zinkenwehr  5

Metzgergasse 10,

Obere Anlage 1,

Pilgramsroth 12,

Weber­gasse 32,

Steinweg 33,

 





Schleifanger 1  (Heiligkreuzschule)
 


Schleifanger 1  (Heiligkreuzschule) 



Metzgergasse 5 und 9/9a,


Spitalgasse 29  

 

 

 

Prämierte Häuser – 1995

Heiligkreuzstraße 35,

Kirchhof 3,

Kleine Johannisgasse 6,

Oberer Bürglaß 31 und


Ketschengasse 44,

 
Mohren­straße 13,


Mühlgasse 5,


Rosenauer Straße 23

1995 Steinweg 60
Steinweg 60.

 

 

 

Prämierte Häuser - 1996

 

1996 Herrengasse 10
Herrengasse 10

1996 Herrengasse 10 Innenhof
Herrengasse 10 (Innenhof)             

1996 Wiesenstr1
Wiesenstraße 1

1996 Rodacherstr. 269 a
Rodacher Straße 269 a  

1996 Lossaustr8
Lossaustraße 8

1996Heiligkreuzstr7-9
Heiligkreuzstraße  7/9

Unterer Bürglaß 12,

1996Rueckertstr1
Rückertstraße 1

  

Ketschengasse  48 und

Probstgrund 44.

 

 

 

Prämierte Häuser – 1997

 

Schenkgasse 2/3,

Kirchhof 2a,

Mühlgasse 2 und folgende 

 

1997GustavFreytag23
Gustav-Freytag-Weg 23,


1997Judengasse12
Judengasse 12,


1997 Kl. Johannisgasse 6- 6a
Klei­ne Johannisgasse 6/6a,


1997Marienstr6
Marienstraße 6


1997Steinweg15-17
Steinweg 15/17.

Die beim Denkmalschutz sehr umstrittene Sanierung des Hauses Steinweg 15 durch völ­lige Entkernung wurde dennoch prämiert, weil jedenfalls der Stadtbildpflege gedient worden war.

 

 

Prämierte Häuser - 1998

Auch im Jubiläumsjahr der Gemeinschaft Stadtbild Coburg wurde die Prämierung fort­gesetzt, wie in den letzten Jahren gemeinsam mit der Stadt Coburg.

Dabei stellte die Jury fest, daß es immer schwieriger wurde, neue Objekte zu finden, weil in den letzten Jahren bereits sehr viele Gebäude saniert worden waren. Besonders hervorgehoben wurden die die ge­samten Gebäude umfassenden Sanierungen der Häuser Friedrich-Rückert-Straße 11/13 und Webergasse 23.

Obwohl sonst nur Sanierungen in die Auswahl der Jury eingezogen worden waren, erhielt 1998 auch ein Neubau in der Kleinen Rosen­gasse eine Urkunde, weil die Baufirma nach dem Abbruch einiger Gebäude an der Stadt­mauer sich bemüht hatte, sich mit ihrem Neubau an die Kleingliedrigkeit der vorheri­gen Bebauungen anzupassen.

Medaillen:

Ketschengasse 11,

Kleine Rosengasse 4.

 

 

1998Grafengasse1
Grafengasse 1


1998 Webergasse 23
Webergasse 23  

 

1998 Webergasse 23-2
Webergasse 23 (Fenster im OG)


1998 Alexandrinenstr3
Alexandrinenstraße 3,


1998 Ketschendorferstr. 52
Ketschendorfer Straße 52,

 

1998 Lossaustr. 9
Lossaustraße 9

 

1998FriedrichRueckert11-13
Friedrich- Rückert-Straße 11/13

 

Urkunden:




Mohrenstraße 12

Spitalgasse 3

 

Medaillen der Stadt Coburg:

Friedrich-Rückert-Straße 11/13,

Gustav-Freytag-Weg 23,

Schloß Callenberg.

 

 

 

Prämierte Häuser - 2004

 (Veranstaltung vom 09.05.2005, 20.00 Uhr im Hexenturm)

Medaillen:

Judengasse 12

Kleine Rosengasse 5

Neugasse 3

Pilgramsroth 5

Salzmarkt 4

Seifartshofstr. 25

Seifartshofstr. 3 b

Steinweglein 6

Wiesenstr. 22

 

Urkunden:

Seifartshofstr. 22

Untere Salvatorgasse 2

Leopoldstr. 10

 

Prämierte Häuser - 2009

 

Urkunden

Theaterplatz 4a                  

Seifartshofstr.

Theaterplatz 10/11             

Oberer Bürglaß 7                

Steinweg 64                         

 

Medaillen

Leopoldstr. 29                     

Theaterplatz 5                     

Hinterm Marstall

Allee 2